zum Inhalt springen

Überblick

Im Wintersemester 2009/10 startete der einjährige Deutsch-Französische Masterstudiengang Rechtswissenschaften Köln/Paris 1 in der Spezialisierung "Wirtschaftsrecht/droit des affaires". Hierbei handelt es sich um einen Aufbaustudiengang, der sich an fortgeschrittene Studierende richtet, welche in einem vorherigen rechtswissenschaftlichen Studium bereits 240 Leistungspunkte („ECTS“) erworben haben. Die Studierenden können aus mehreren Modulen die gewünschten Studieninhalte zusammenstellen. Neben dem Besuch von Lehrveranstaltungen in deutscher und französischer Sprache stehen auch ein Praktikum sowie das Verfassen einer französischen Masterarbeit auf dem Programm. Die Masterarbeit wird auf französischer Sprache verfasst und wird von den französischen Dozenten betreut und bewertet.

Das Absolvieren des Deutsch-Französischen Bachelorstudiengangs Köln/Paris 1 ist keine Studienvoraussetzung.